Kategorie: Audio

Podcast No. 3: Bilder lesen oder über das Lesen und Manipulieren von Fotos

3,2,1,… GO – Autorennen in der Innenstadt. Jeder kann mitmachen!! Oder doch nur ein Fake?

  • Gedanken über eine schnelle Bildlesekompetenz
  • Das Lesen von Bildern im Allgemeinen
  • und mit gestalterischen Hintergrund
  • Und aktuell wichtig, manipulierte Fotos und alternative Wahrheiten/Fakenews selbst erkennen

Wer sich selbst, beim nächsten Museumsbesuch oder auf der nächsten Vernissage, im Bilder lesen (also Fotos) und in Bildkritik ausprobieren möchte, der erfährt jetzt die wesentlichen Punkte dazu.
Im letzten Podcast ging es um die Bildgestaltung und was kann ich da so machen.
Jetzt möchten wir entschlüsseln, was ist die Aussage oder Botschaft eines Fotos und ist es wirklich echt oder ein Fake? (mehr …)

Das kleine Schwarze – RØDE VideoMicro

RØDE VideoMicro**

RØDE VideoMicro**

Das kleine Schwarze ist immer dabei. Ich gebe zu, die Mikrofone von RØDE finde ich großartig. Super Soundqualität und einwandfreie Haptik zum angemessenen Preis. Die Audioqualität von DSLR-/DSLM-Kameras ist praktisch nicht verwertbar, ein externes Mikrofon ist deshalb Pflicht. Das VideoMicro von RØDE ist eine schöne Sache für „immer dabei“ und verbessert die Tonaufnahme erheblich.

(mehr …)

Smartphone als Audiorecorder

Nichts dabei um Audio aufzunehmen? So war es in meinem letzten Urlaub.
Mein Smartphone, das war doch dabei…

Das Smartphone als Audio-Recorder, das ist doch eine innovative Idee, oder?

In diesem Sinne sind die Anforderungen eine hohe Mobilität bzw. kleinste Bauformen und trotzdem ein gewisser Anspruch an die Qualität meiner Tonaufnahmen. Ein eingebautes Smartphonemikrofon ist noch nicht das, was ich mir dabei an Soundqualität so vorstelle. Sicher, ein iPhone hat da schon etwas zu bieten. Oder das Android Oneplus One mit den drei eingebauten und sich automatisch regelnden Mikrofonen. Es darf aber noch etwas mehr sein.

Für dieses Experiment verwende ich ein Samsung Galaxy S5 Smartphone, die App „Field Recorder“ und ein Rode SmartLAV+* Mikrofon.

(mehr …)

Audiorecorder für DSLR Filmer – Tascam DR05 V2

günstig aber oho…

Wo andere Geräte schnell an ihre Grenzen kommen, ist der DR05-V2 von Tascam ein unkompliziertes und prima Gerät, welches ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis bedient. Mit den richtigen Einstellungen sind  ausgesprochen rauscharme Aufnahmen möglich. Ideal für DSLR-Filmer, zum Fieldrecording, als Diktiergerät oder kompakter portabler Aufnahmerecorder, ohne viel Equipment mitzunehmen. Einmal eingerichtet, ist die Bedienung denkbar einfach. (mehr …)

Das Røde NT1-A Großmembram-Studiomikrofon

Auf der Suche nach einem guten Studio-Mikrofon, entdeckte ich das durchdachte NT1-A-Bundle von Røde. Für rund 179 Euro bekommt ihr ein ganzes Paket mit allem, was wir brauchen, für den Start in die gelungene Studioaufnahme oder das Podcasten.

Wer einen Einstieg in das Vocal-Recording sucht, wird mit dem NT1-A Studiomikrofon absolut zufrieden sein. Das Set bietet alles, was benötigt wird. Nur ein Mikrofonständer kommt noch hinzu. Neben dem Mikrofon selbst wird eine Mikrofonspinne inklusive Popp-Filter, sowie ein XLR-Kabel mitgeliefert.

Eine beiliegende Video-DVD erläutert die Grundlagen für das Recording und liefert viele nützliche Hinweise zum Einsatz des Mikrofons.

(mehr …)

DSLR-Filmen mit besserem Ton

Der Ton ist beim Film genauso wichtig wie das Bild. Leider bringen eingebaute Mikrofone in DSLR-Kameras (oder auch Videokameras) kein akzeptables Ergebnis. Eingebaute Mikrofone sind in das Gehäuse integriert, dadurch wird jedes Störgeräusch im Umfeld der Kamera – z.B. Zoom, Autofokus, Bildstabilisierer oder Gehäusekontakt – gnadenlos aufgezeichnet. Zudem sind die Mikrofone von minderer Qualität.
Es liegt deshalb nahe, ein externes Mikrofon aufzurüsten oder mit einem digitalen Audiorecorder nachzuhelfen. Ich mache übrigens beides. Die Herausforderung ist dabei, nicht zu verschlimmbessern. Ein externes Mikrofon, für sagen wir 35 €, ist auch keine wirksame Verbesserung. Was bleibt neben den Herstellungskosten, der Verpackung und dem Verdienst des Händlers noch für die Elektronik übrig? Nicht genug jedenfalls, für brauchbaren Ton. Es muss also etwas Bezahlbares mit mehr Substanz her. Beim Einsatz von rund 100 € sieht es dann schon viel besser aus. Ein Hersteller, welcher mit dem Anspruch an professionelle Studioqualität antritt, ist die australische Mikrofonschmiede Rode. Das Modell Rode VideoMic* ist dabei vom Preis-/Leistungsverhältnis mit rund 85-95 € sehr positiv aufgefallen.

(mehr …)

Tascam DR-60D & MKII Audio für DSLR-Filmer

Darauf haben wir (und ich) DSLR-Filmer gewartet; optimaler Ton beim Filmen. Der Tascam DR-60D bzw. die Produktpflege DR60D MKII Audio-Recorder, soll eine DSLR-Kamera um professionelles Audio für Videoproduktionen erweitern und sich insbesondere an den Bedürfnissen von Filmemachern ausrichten. Es lohnt sich, etwas genauer hinzusehen.

Mein Ergebnis ist, der DR-60D kann mehr. Es ist ein großartiges Gerät, nicht nur für Filmer, sondern für jegliche Audioaufnahmen. Ein attraktiver Preis, solide Technik und eine eingängige Bedienungslogik, lassen aufhorchen. Interessante Features wie 4-Kanal-Recording, Phantomspeisung, Mixer-Einheit, rauscharme Preamps, Abtastrate bis 96kHz und 24Bit, Broadcast-Wav-Format, runden das Bild ab.

(mehr …)